Ihre Ansprechpartner

Heinz Stocker
Gebietsverkaufsleiter
T: +41 41 914 72 56
heinz.stocker@bachmann.ch
Bruno Bühler
Gebietsverkaufsleiter
T: +41 41 914 72 35
bruno.buehler@bachmann.ch
Adrian Fankhauser
Account Manager Healthcare
T: +41 41 914 78 41
adrian.fankhauser@bachmann.ch
Marcel Pfeiffer
Key Account Paper
T: +41 41 914 78 33
marcel.pfeiffer@bachmann.ch
Nino Gisler
Head of Sales
T: +41 41 914 78 87
nino.gisler@bachmann.ch

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Unsere Kontaktdaten

BACHMANN FORMING AG
An der Ron 4
CH-6280 Hochdorf
Tel +41 41 914 72 00

Der Verein Schweizer Plastic Recycler (VSPR) publiziert sein 2. VSPR-Monitoring zu Kunststoffsammlungen in der Schweiz. Die dem Monitoring angeschlossenen Plastiksammler haben ihre Sammelmengen im Jahr 2020 markant um 22% steigern können. Es wurden 7’219 Tonnen Plastik gesammelt. Davon waren 93.5% Zielartikel, d.h. Flaschen, Becher, Schalen und Folien.

Quelle: VSPR

Was macht die Ausbildung bei der BACHMANN GROUP aus und was war dein bisheriges Highlight? Diese und weitere Fragen haben unsere Lernenden im Interview beantwortet.

Hier geht's zu den Interviews:

Kunststofftechnologe im Interview
Polymechaniker im Interview
Formenbauerin im Interview

 

Nach der Ausbildung hast du viele interessante Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir haben dir die wichtigsten Informationen und Links zusammengefasst: Nach der Ausbildung

Die Schalen sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar. Je nach Bedarf kann die dünne Kunststofffolie partiell oder vollflächig mit einem bedruckten Karton kombiniert werden.

Der eingesetzte Karton sorgt für Stabilität und bietet genügend Platz für Ihre Kommunikation. Nach dem Gebrauch kann die Verpackung rückstandfrei getrennt und zu 100 % recycliert werden.

Weitere Informationen zu Second Skin.

Interessiert?

Gerne beratet Sie Marcel Pfeiffer mit individuellen Lösungen für Ihr Produkt.

Marcel Pfeiffer
Key Account Paper
Direktwahl: +41 41 914 78 33

Für die Herstellung des Kunststoffes wird statt Erdöl ein natürliches Öl aus dem Harz der Kiefer (Tallöl) verwendet. Tallöl entsteht als Abfallprodukt bei der Zellstoffherstellung aus Holz, was zum Beispiel für die Produktion von Papier benötigt wird. Durch den Einsatz von Tallöl wird eine Umwelteinsparung von ca. 40 % pro Kapsel erzielt. (Quelle: delizio.ch/talloel)

Hast du gewusst?

Die grösste Umweltbelastung bei der Herstellung von Kaffee ist der Kaffee selbst. Deshalb ist die optimale Dosierung des Kaffees für eine Tasse enorm wichtig.

Durch den Einsatz von Tallöl wird eine Umwelteinsparung von ca. 40 % pro Kapsel erzielt.

Werde Teil der neuen Ära im Plastik-Recycling. Hier findest du alle nötigen Informationen: Plastik-Recycling: Start in der Migros Luzern | Migros

 

Bist du kein Migros-Kind? - Kein Problem. Plastik-Sammelsäcke kannst du auch bei sammelsack.ch beziehen und in einigen Sammelhöfen in der Schweiz zurückbringen.

Engagierte Unternehmen aus Industrie und Handel haben PRISMA ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Kreislaufwirtschaft für Verpackungen in der Schweiz zu realisieren. Im Kern des gemeinsamen Engagements steht die Erkenntnis, dass nur mit gemeinsamer Kraft etwas verändert werden kann. In PRISMA identifizieren die Mitglieder gemeinsame Themen, die sie angehen wollen. Mittels Pilotversuchen soll es möglich sein, Neues auszuprobieren und dazuzulernen.

Damit die Kreislaufwirtschaft funktioniert, müssen die Verpackungen recyclingfähig sein. Dies beginnt bereits bei der Entwicklung, wo wir den Guidelines der Allianz Design for Recycling folgen. Das bedeutet, dass Verpackungen so designt werden, dass sie zu 100 % kreislauffähig sind. Dies können zum Beispiel einfache Trennbarkeit der einzelnen Komponenten sein oder den Einsatz von möglichst weitverbreiteten Kunststoffen.

Wir sind stolz das unsere Verpackung "Smart Cups" vom Auftraggeber Mimic BV (Hero Group AG) zum Swiss Packaging Award 2021 in der Kategorie Convenience nominiert wurde.

Kommentar der Jury:
Dieses Portionssystem für Babymilch ist nicht nur convenient für Eltern, sondern auch fürs Baby. Das Einsetzen der Portionsverpackung in die zum System gehörende Flasche ist selbsterklärend, das Öffnen dank grosser Grifflasche einfach und sicher möglich. Einzigartig ist, dass sich der Boden der Portionsverpackung beim Saugen durch das Baby zusammenzieht. Das verhindert Vakuumbildung in der Flasche, das Baby saugt keine Luft mehr an, Krämpfe und Aufstossen werden vermindert. Für die Jury ein Verpackungssystem, das Convenience ganzheitlich umsetzt.

Mimic BV (Hero Group)