Your contact persons

Heinz Stocker
Gebietsverkaufsleiter
T: +41 41 914 72 56
heinz.stocker@bachmann.ch
Bruno Bühler
Gebietsverkaufsleiter
T: +41 41 914 72 35
bruno.buehler@bachmann.ch
Adrian Fankhauser
Account Manager Healthcare
T: +41 41 914 78 41
adrian.fankhauser@bachmann.ch
Marcel Pfeiffer
Key Account Paper
T: +41 41 914 78 33
marcel.pfeiffer@bachmann.ch
Nino Gisler
Head of Sales
T: +41 41 914 78 87
nino.gisler@bachmann.ch

Contact

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Our contact details

BACHMANN FORMING AG
An der Ron 4
CH-6280 Hochdorf
Tel +41 41 914 72 00

Stolzes Gründungmitglied von Recypac

 

Am Donnerstag, 30.11.23 wurde ein Meilenstein bei der Umsetzung der Kreislaufwirtschaft Schweiz erreicht (Projekt Sammlung 2025) – BACHMANN GROUP ist stolzes Gründungsmitglied.  Für die Umsetzung einer Kreislaufwirtschaft von Kunststoffverpackungen und Getränkekartons gründeten Produzenten und Akteure der Wertschöpfungskette den neuen Verein www.RecyPac.ch. Er verfolgt das Ziel, eine harmonisierte und flächendeckende Sammlung und Verwertung der Kunststoffverpackungen (ausser PET-Getränkeflaschen) und Getränkekartons in der Schweiz zu etablieren. Als teilnehmender Verpackungsproduzent passt Recypac perfekt zu unserer Vision «circular by 2025».

Die Wiederverwertung:

  • schont Ressource
  • spart Energie
  • reduziert Treibhausgasemissionen
  • schafft Sekundär-Rohstoffe
  • fördert Kreislaufwirtschaft Schweiz.

Ziel 2030: Recyclingquoten von 55% für Kunststoffe / 70% für Getränkekartons (analog EU) Die neue Organisation setzt sich, wie die EU, bis 2030 hohe Ziele in allen Bereichen der Nachhaltigkeit (Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft) und überprüft diese laufend mit einem umfassenden, transparenten Zielsystem.
Bis 2030 soll ein effizientes Recycling-System aufgebaut und Recyclingquoten von 55% für Kunststoffe sowie 70% bei Getränkekartons erreicht werden. Das System ist offen für Innovationen und Entwicklungen im In- und Ausland und strebt eine stetige Optimierung an.

Freiwillige Schweizer Branchenlösung mit ganzer Wertschöpfungskette
Es handelt sich dabei um eine Branchenlösung auf freiwilliger Basis. Alle Beteiligten der Prozesskette, angefangen von den Verpackungsherstellern über Markenhersteller, den Einzelhandel, den Gemeinden bis hin zu den Recyclern, werden in den Prozess eingebunden, sodass ein effektives und effizientes Recycling ermöglicht wird. Das heisst, die Etablierung von Sammel- und Recyclingkanälen soll Hand in Hand mit der Erhöhung der Rezyklierbarkeit von Produkten gehen, so dass Kreisläufe ganzheitlich geschlossen werden. Der neu gegründete Verein koordiniert künftig diese Sammlung und Verwertung.

Nächster Schritte ist das national koordinierte Sammelsystem.
Im Verlaufe des Jahres 2024 wird die national koordinierte Sammlung von Kunststoffverpackungen und Getränkekartons aufgegleist: Dabei sollen sowohl Detailhändler als auch Gemeinden, Städte, Verbände und Private bei der Sammlung noch verstärkter zusammenarbeiten. In einem kostenpflichtigen, nationalen Sack werden alle Kunststoffverpackungen (exkl. PET-Getränkeflaschen) und Getränkekartons gesammelt und zur Sammelstelle zurückgebracht. Zusätzlich wird das System von den Inverkehrbringern über einen Systembeitrag mitfinanziert. Eine Weiterentwicklung der Finanzierung hin zum vorgezogenen Recyclingbeitrag zur Steigerung der Sammelquoten ist angestrebt.